Spendermaiandacht im Wiener Stephansdom

Der Verein „Unser Stephansdom“ veranstaltet jedes Jahr im „Marienmonat Mai“ eine Spendermaiandacht zur Würdigung der Menschen,

die für das Wiener Wahrzeichen spenden. Am 16. Mai fand die diesjährige Andacht im Wiener Stephansdom, zelebriert von

Domdekan Rudolf Prokschi, statt. Zur besonderen Ehrung wurde am Ende der Andacht eine Schatulle mit einem Datenträger,

auf dem die Namen aller Unterstützer des Jahres 2018 gespeichert sind, unter dem Maria Pòcs Altar eingesetzt.

Spendermaiandacht_2019




Pressekonferenz "Österreichs erster bargeldloser Spendenkiosk im Stephansdom"

Verein „Unser Stephansdom“ präsentiert am 06.05.2019 mit Bankhaus Schelhammer & Schattera eine Innovation zugunsten der Riesenorgel.

Ab sofort ist im Wiener Wahrzeichen, dem Stephansdom, bargeldloses Spenden möglich. Der Spendenkiosk, finanziert vom

Bankhaus Schelhammer und Schattera - in Zusammenarbeit mit Diebold Nixdorf – befindet sich im Eingangsbereich des Doms.

Der Besucher der Stephanskirche wird via Screen in mehreren Sprachen zu einer individuellen Spende gebeten und erhält

Detailinformationen zum aktuellen Projekt, in das die Spenden fließen. Die Spende erfolgt bargeldlos über ein eingebautes

Kreditkarten-/ Bankomatterminal. Aktuell fließen die Spenden in das Herzensprojekt des Doms – die Restaurierung der Riesenorgel,

die an Ostern 2020 klingen soll.

Spendenterminal Pressekonferenz

v.l.n.r. Peter Böhler, Vorstand Schelhammer und Schattera, Dompfarrer Toni Faber,
Obmann des Vereins Günter Geyer, Roland Sorke, Managing Director Diebold Nixdorf Austria




Erste Orgelpfeifen kommen zurück.

Die ersten Orgelpfeifen sind am 02.05.2019 aus Vorarlberg geliefert worden - ebenso einige Bauteile der Riesenorgel,

die zu Ostern 2020 wieder erklingen wird. Die entladenen Teile der Orgel werden im Seitenschiff im Bereich vor der Sakristei

gelagert und in den Wochen danach Stück für Stück auf die Empore gezogen und verbaut.


Stephansdombrot_Merkur





Filmpräsentation im Ringturm.

Am 9.4.2019 fand die Präsentation des Filmes „Der Dom, der Halbmond und die Kreuzritter – Babenbergs Visionen für St. Stephan“ statt.

Der von Wolfgang Niedermair und Manfred Corrine gestaltete Film „Der Dom, der Halbmond und die Kreuzritter –

Babenbergs Visionen für St. Stephan“ widmet sich den frühen Anfängen des gotischen Gotteshauses, die bereits in jenen

Jahren begannen, in denen Österreichs Herrscher das Heilige Land zurückerobern wollten. Die TV-Premiere für den fünften

Film der hochkarätigen Dokureihe wird am Ostermontag, dem 22.4. 2019, in ORF III ausgestrahlt. Weitere Informationen finden Sie hier.


Stephansdombrot_Merkur

v.l.n.r. ORF III Geschäftsführer Peter Schöber, Obmann des Vereins Dr. Günter Geyer,
Bürgermeister Dr. Michael Ludwig, Generaldirektor Dr. Alexander Wrabetz


ORF III Beitrag zur Riesenorgel vom 05.04.2019





Der Wiederaufbau startet!

Am 2. April 2019 kamen die ersten Teile der erneuerten Riesenorgel in Wien an. Der Countdown läuft!


Anlieferung_Bauteile_Riesenorgel


Viele Rädchen wirken zusammen: Vorbereitungen für die Riesenorgel laufen.

Damit die Fenster des Doms in ihrer Pracht erhalten werden und die Riesenorgel mit der richtigen Temperatur

wieder aufgebaut wird, arbeitet die Dombauhütte an der Errichtung eines zusätzlichen Fensters.

Mehr zum Projekt Riesenorgel : www.domorgel.wien


Stephansdombrot_Merkur





Adventmarkt für den guten Zweck

Der stimmungsvolle Weihnachtsmarkt am Stephansplatz hat für die Renovierung und Erhaltung des Stephansdoms

den erfreulich hohen Betrag von 80.683,40 Euro eingebracht.

Der Verein „Unser Stephansdom“ dankt dem Geschäftsführer Mag. Hannes Dejaco und seiner

Agentur MAGMAG für die großzügige Zuwendung.


Stephansdombrot_Merkur

v.l.n.r. Dompfarrer Toni Faber, Hannes Dejaco, Obmann des Vereins Günter Geyer


Wiener Dombauhütte wurde Teil des Immateriellen Kulturerbes

Die Wiener Dombauhütte St. Stephan ist mit Entschließung des UNESCO Fachbeirates vom

26.9.18 zum Teil des Immateriellen Kulturerbes erklärt worden. Die Unesco versteht

immaterielles Kulturerbe als lebendige Traditionen, als Quelle kultureller Vielfalt und Garant

nachhaltiger Entwicklung. Dazu gehören Bräuche, Darstellungen, Ausdrucksformen, Wissen

und Fertigkeiten (traditionelle Handwerkstechniken) die Gemeinschaften, Gruppen und gegebenenfalls

Einzelpersonen als Bestandteil ihres Kulturerbes ansehen. Die Dombauhütten verstehen sich nicht nur

als Institutionen, die das gebaute kulturelle Erbe erhalten und bewahren, Mit ihren traditionellen,

seit dem Mittelalter geübten Techniken und Organisationsformen sind sie auch selbst Teil eines

uralten kuturellen Erbes. Die originale Handwerkstechnik ermöglicht das Verstehen der

Kontruktion der Mittelalterlichen Bauten und kann nur durch Ausübung erhalten und gefördert werden.

Immaterielles Kulturerbe


ORF III Beitrag zur Riesenorgel am 13.12.2018





Stephansdombrot in allen Merkur-Filialen

Ab sofort gibt es bis Ende 2019 in allen MERKUR Märkten mit dem Stephansdombrot ein Brot zu kaufen,

aus dessen jeweiligem Verkauf 1 Euro an den Verein „Unser Stephansdom“ geht.

Der gesammelte Erlös wird für die Restaurierung der Riesenorgel eingesetzt.


Stephansdombrot_Merkur

v.l.n.r: Dompfarrer Toni Faber, MERKUR Vorstandsvorsitzende Kerstin Neumayer und MERKUR Vorstand Harald Mießner

Segnung des Christbaumes am Stephansplatz

Nach der traditionellen Spenderdankmesse wurde der Christbaum am Stephansplatz von

Dompfarrer Toni Faber gesegnet. Der Baum, der dem Stephansplatz jedes Jahr in der Vorweihnachtszeit einen

adventlichen Glanz verleiht, wurde mit Unterstützern finanziert.

Danke an die Bezirksvorstehung Wien Innere Stadt, MA 49 und Wien Holding.


Scheckuebergabe U-Bahn Ball Scheckuebergabe U-Bahn Ball


Besinnliche Spenderdankmesse im Stephansdom

Am 1. Dezember 2018 fand unsere traditionelle Spenderdankmesse im Stephansdom statt.

Sie ist Zeichen unserer Wertschätzung und unseres Dankes an unsere Spender.

Signierstunde Cartoon-Kalender


Cartoon-Kalender-Signierstunde mit Toni Faber und Paul Severin

In der Buchhandlung Facultas am Stephansplatz konnten sich Dom-Liebhaber am 9. November unseren

neuen Tschirp-Comic-Kalender signieren lassen. Es gibt noch ein paar signierte Special Edition Tschirp Kalender

in der Facultas Dombuchhandlung am Stephansplatz oder im Verein „Unser Stephansdom“:

Zu bestellen unter 01/513 76 48 oder office@stephansdom.at

Signierstunde Cartoon-Kalender
vlnr: Filialleiter facultas Dombuchhandlung Gerhard Bauer, Künstler Paul Severin, Dompfarrer Toni Faber

WITZIGER CARTOON-KALENDER ZUGUNSTEN DER RIESENORGEL

Schenken Sie ihn Ihren Liebsten oder machen Sie sich selbst eine Freude: Der witzige „Tschirp“-Kalender mit Cartoons rund ums

Thema Stephansdom und Riesenorgel zaubert jedem ein Schmunzeln ins Gesicht! Dieser Kalender für das Jahr 2019 ist gegen

eine Spende von 13 Euro direkt im Verein „Unser Stephansdom“ erhältlich. Einfach unter 01/513 76 48 anrufen oder

an office@stephansdom.at schreiben! Der Künstler Paul Severin spendet den gesamten Erlös für die

Restaurierung der Riesenorgel. Wir danken recht herzlich!

Scheckübergabe Wienissimo



ORF III Beitrag zur Riesenorgel am 06.10.2018



Bildrecht: ORF III, Rainer Keplinger





„Wienissimo“ im Zeichen der Riesenorgel.

Die schönste weiße Tafel Wiens brachte 2018 dem Dom den großzügigen Spendenbetrag von 10.000 Euro – wir danken

dem Echo Medienhaus sehr herzlich! Die Spendeneinnahmen fließen zur Gänze in die Renovierung der Riesenorgel.

Scheckübergabe Wienissimo
vlnr: Christine Ecker, Mag. Toni Faber, Mag. Sabine Weiss, GF Christian Pöttler, GD Dr. Günter Geyer




Golfen für den guten Zweck.

Die Wiener Städtische lud im September 2018 zum Charity-Golfturnier für den guten Zweck – Schauplatz war der

Diamond Country Club Atzenbrugg. Die Spendeneinnahmen fließen zur Gänze in die Restaurierung der Riesenorgel im Stephansdom.

Scheckübergabe Charity-Golftunier 2018
vlnr: Generaldirektor Wiener Städtische Robert Lasshofer
Rechtsanwalt Erich Ehn, Vorstandsmitglied des Vereins
Landesdirektor Gerhard Hopfgartner





Charitydinner zu Gunsten der Riesenorgel







Spende für die Restaurierung der Riesenorgel

Die Initiative „Pro Fiaker Kultur“ unterstützt den Verein „Unser Stephansdom“ mit dem beachtlichen Betrag von 10.000 Euro.

Der Spendenscheck wurde am 12. September 2018 von Werner Kaizar, dem Initiator von „Pro Fiaker Kultur“, an den Obmann des Vereins

Generaldirektor Dr. Günter Geyer und Dompfarrer Toni Faber überreicht.

Wir danken herzlich!

Scheckübergabe Initiative Pro Fiaker Kultur
vlnr: GD Dr. Günter Geyer, Dagmar Koller, Dompfarrer Toni Faber, Werner Kaizar



Neue DVD: „Habsburg und der Dom“

Die neue interessante Dokumentation beleuchtet die Beziehung der Habsburger mit dem Stephansdom.

Das Wiener Wahrzeichen war die perfekte Kulisse für große Auftritte der Herrscherfamilie. Über Jahrhunderte versuchten die

Habsburger, den Dom zu kontrollieren und für ihre Zwecke zu instrumentalisieren. Von Rudolf, dem Stifter, der den Grundstein für den

Südturm legte, über die maximilianische Doppelhochzeit bis zu Kaiser Franz Josephs berühmten Trauerkondukt lässt sich

eine einheitliche Handschrift erkennen: St. Stephan, eigentlich gegründet als Kirche der Bürgerinnen und Bürger,

sollte zur Bühne für das Gottesgnadentum der Habsburger werden.

Ab sofort können Sie die ORF-III-Produktion von Manfred Corrine dokumentiert gegen eine

Spende von 14,50 direkt im Verein erwerben – Link zum Shop


Neue Treuhandkonten für den Verein „Unser Stephansdom“

Wir freuen uns Ihnen mitteilen zu dürfen, dass wir seit Juni 2018 wieder Treuhandkonten zur einfacheren Abwicklung von steuerlich

absetzbaren Spenden eröffnen konnten.

Aktionscode A201 für Spenden Riesenorgel

IBAN AT58 2011 1839 1199 6700
BIC GIBAATWWXXX

Aktionscode A201XX für allgemeine Spenden

IBAN AT31 2011 1839 1199 6701
BIC GIBAATWWXXX

Gerne senden wir auf Anfrage Unterlagen zu.

Bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte an 01/513 76 48 oder per E-Mail an office@stephansdom.at.



ORF III Beitrag - Riesenorgel



Bildrecht: ORF III, Rainer Keplinger


Wienissimo-Festival unterstützt den Verein „Unser Stephansdom“

Die schönste weiße Tafel Wiens ist von 7. Bis 9. Juni 2018 wieder gedeckt, und gegen einen Spendenbeitrag für die Riesenorgel

im Dom darf man Platz nehmen. Das Festival findet heuer bereits zum dritten Mal statt, heuer vor dem Schloss Augarten,

Obere Augartenstraße 1. Wir freuen uns über die Unterstützung!






Verein „Unser Stephansdom“ bei der Langen Nacht der Kirchen 2018 vertreten

Eine Filmvorführung im Klub 4 am Stephansplatz rundete die ereignisreiche Nacht der Kirchen ab:

Die Filme „Mysterien von St. Stephan“ und „Die Pummerin“ wurden präsentiert. Dazwischen gab es einen lebhaften Talk

mit Dr. Annemarie Fenzl (Historikerin und Vorstandsmitglied im Verein „Unser Stephansdom“), Eva-Maria Berger (Produzentin) und

Dr. Otto Schwarz (ORF III).

Lange-Nacht-der-Kirchen




Stimmungsvolle traditionelle Spendermaiandacht

Der Verein „Unser Stephansdom“ dankt jedes Jahr im „Marienmonat Mai“ den vielen Menschen, die für das Wiener Wahrzeichen spenden.

Am 24. Mai 2018 fand die diesjährige Spendermaiandacht im Wiener Stephansdom, zelebriert von Kardinal Christoph Schönborn, statt.

Am Ende der Andacht wurde eine Schatulle mit einem Datenträger, auf dem die Namen aller Unterstützer des Jahres 2017 gespeichert sind,

unter dem Maria Pòcs Altar eingesetzt.

Umrahmt wurde die Andacht von einem gemischten Chor unter der Leitung von Thomas Dolezal und dem Bläserensemble der Gardemusik.

Lange-Nacht-der-Kirchen

Foto: links Kardinal Dr. Christoph Schönborn, rechts Dompfarrer Mag. Toni Faber